Start für die 4. SUP Tour Schweiz hiess es heute im schönen Ermatinger Strandbad am Bodensee. Rund 100 Stand Up Paddler aus der Schweiz, Deutschland und Italien trafen sich zum ersten offiziellen Stop der SUP Tour Schweiz.

Auf dem Wettkampf-Programm standen die Kategorien für die Langdistanz- und Shortdistanz, der Nachwuchs mass sich in der Junioren- und Kids-Kategorie.

Bei der Langstrecke, welche durch einen Kanal um eine Insel herum führte gab es spannende Führungskämpfe zwischen den Schweizern Alain Luck, Peter Tritten und Andi Saurer. „Ein hartes Rennen trotz der optimalen Bedingungen. „Obwohl ich teilweise 50 Meter Vorsprung hatte wollte ich leistungsmässig nicht nachlassen, um das Aufholen meiner Gegner nicht zu ermöglichen“ erklärte Alain Luck nach dem Rennen. Nach einen Endspurt gelang ihm dieses Vorhaben und er konnte als erster den Zielbogen mit einer Zeit von 1:13:22 durchfahren, knapp gefolgt von Andi Sauer (+03,27s) und Peter Tritten (+52,7s).

Bei den Damen siegte souverän Carol Scheunemann (1:24:57) vor Andrea Forrer (+2:11s) und Sigrid Baumgartner (+3:42s).

Die Fun-Kategorie, war auf Grund des Wetters an diesem Tag nicht so gut besucht, ist aber neben den Rennen ein wichtiger Bestandteil der SUP Tour Schweiz, wie Nicole Reinhart, Organisatorin der SUP Tour Schweiz betont. „Wir wollen Stand Up Paddling als Wettkampfsport präsentieren, aber mit einer zusätzlichen Kategorie für Fitness- und Fun-Sportler, bei der es in erster Hinsicht um den Spass am gemeinsamen Paddeln geht. Die Stops der SUP Tour Schweiz sollen ein Treffpunkt für alle Fans des Stand Up Paddels sein.“ Das dieses Ziel den Organisatoren gelungen ist, zeigen die steigenden Teilnehmer- und Besucherzahlen der letzten Jahre. Besonders international konnte an Aufmerksamkeit gewonnen werden, was sehr für diese Serie spricht, da auch in anderen Ländern mit vielen Veranstaltungen auf diese Trendsportart reagiert wird.

Ein besonderes Highlight am Schluss der Veranstaltung – bei welchem ebenfalls der Spass im Vordergrund stand – war das Teamrace. Ein Zweier-Team auf einem SUP-Board musste Geschicklichkeit nicht nur beim Paddeln um die Bojen, sondern auch beim Überqueren von einen Hindernisparcours auf dem Wasser zeigen. Der Wasserkontakt war damit bei den meisten nicht zu umgehen, wurde aber in diesem Fall mit viel Vergnügen in Kauf genommen.

Nici und Dani Reinhart als Organisatoren sind zufrieden mit dem diesjährigen Start der SUP Tour Schweiz und freuen sich auf den nächsten Stop am 9. Juli in Biel: beide mit einem Wunsch – sonniges Paddelwetter und wieder viele begeisterte Stand Up Paddler.

Komplette Ranglisten

Photoimpressionen

 

Pin It on Pinterest

Shares
Share This

Share This

Share this post with your friends!